Lancken-Granitz

Lancken-Granitz

Die Bundesstraße B196 auf Rügen führt zu den Seebädern im Osten der Insel. Nur wenige Kilometer davor durchzieht die Straße das Dorf Lancken-Granitz. Es ist nicht seebädertypisch, dafür ländlich beschaulich und umgeben von üppiger Natur. Der Erholungsort gilt seit langem als Domizil für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Nördlich grenzt an den Ort die Granitz, eine grüne Waldoase im Küstenhinterland.

Auf einen Blick

Region:
Rügen
Karte:
Website

Auf Schusters Rappen lässt sich das mächtige Waldgebiet der Granitz durchstreifen. Frische Waldesluft mischt sich hier mit der hereinwehenden Meeresbrise der nicht weit entfernten Ostsee. Der Fußweg von Lancken-Granitz hält facettenreiche Beobachtungen von Flora und Fauna parat. Er endet schließlich auf der höchsten Erhebung der Granitz. Auf dieser thront das gleichnamige Jagdschloss, welches Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Der 38 Meter hohe Mittelturm kann über eine Wendeltreppe erstiegen werden. Lohn der Anstrengung sind eine herrliche Aussicht auf Rügen und reinste Küstenluft.

Kontaktinformationen

Tel.: +49 (0) 3838 80 77 80
Fax: +49 (0) 3838 80 77 81
E-mail: hallo@ruegen.de

Großsteingräber von Lancken-Granitz

Großsteingräber von Lancken-Granitz

Großsteingräber in der Umgebung von Lancken-Granitz.

Kontakt

Großsteingräber von Lancken-Granitz


18586 Lancken-Granitz
Touristinformation Lancken-Granitz

Touristinformation Lancken-Granitz

Der Erholungsort Lancken-Granitz liegt in einer reizvollen Landschaft zentral zu den großen Badeorten Binz, Baabe und Sellin. Die 300-Seelen-Gemeinde war ehemals ein Fischer- und Bauerndorf, heute ist das wirtschaftliche Standbein der Tourismus.

Kontakt

Touristinformation Lancken-Granitz

Dorfstraße 8
18586 Lancken-Granitz
Das Granitzhaus

Das Granitzhaus

Das ehemalige Forst- und Gasthaus der Fürsten zu Putbus beherbergt seit 2004 ein Informationszentrum über das UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Kontakt

Das Granitzhaus

Jagdschloss Granitz 1
18609 Binz