Kühlungsborn

Kühlungsborn

Drei Möwen schwingen sich auf dem offiziellen Wappen des Seebades Kühlungsborn in die Lüfte. Sie verweisen auf die unmittelbare Nähe zur Ostsee. Eine über 3.000 Meter lange Strandpromenade, eine ausgeprägte Bäderarchitektur und ein einzigartiger Stadtwald inmitten des rund 8.000 Einwohner zählenden Ortes deklarieren Kühlungsborn zu einem der eindrucksvollsten und beliebtesten Seebäder Deutschlands.

Auf einen Blick

Region:
Ostsee
Karte:
Ambulante Kuren:
zugelassen
Website

Die Anfänge als Badeort, der den heutigen Namen 1938 nach der Zusammenlegung mehrerer Gemeinden unweit des Höhenzuges „Kühlung“ erhielt, reichen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. 1857 eröffnete im damaligen Dorf Fulgen das erste Logierhaus in der Gegend. In der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts kamen jährlich mehr als 150.000 Urlauber und Badegäste in die kleine Stadt an der mecklenburgischen Küste, um sich in sauberer Meeres- und Waldluft, beim Sonnenbaden und Baden in der Ostsee sowie bei Küstenspaziergängen zu erholen. Der Zustrom ist ungebrochen. Zeigt sich der Sommer mal nicht von der Sonnenseite, so können die Gäste in Kühlungsborn und Umgebung auf Rad- und Wandertouren, beim Joggen und Golfen sowie bei anderen sportlichen Aktivitäten viel für die Gesundheit und Regeneration der eigenen Kräfte tun. Das Seebad offenbart auch in den Herbst- und Wintermonaten viele reizvolle Seiten. Anstelle des Urlaubertrubels in der Hochsaison treten Ruhe und Beschaulichkeit. Die klare Luft an der Küste, eine frische Brise von der Ostsee und besondere landschaftliche Eindrücke lassen Körper und Seele vom Alltag abrücken und neue Energie tanken. In Kühlungsborn hat sich in den letzten 25 Jahren eine vielfältige Wellness-Szene in den zahlreichen neuen oder modernisierten Hotels etabliert. Die Angebote reichen von exklusiven Bernstein- oder Schokolade-Massagen über Beauty-Anwendungen auf Basis meerestypischer Ingredienzien wie Algen, Muschelextrakten und Salz bis zu Yoga- und Pilates-Kurse. Beliebt sind auch die traditionelle Sauna und die alte Heiltechnik des Schröpfens.

Kontaktinformationen

Haus des Gastes "Laetitia"
Ostseeallee 19
18225 Ostseebad Kühlungsborn
Tel: (03 82 93 ) 8 49 – 0
Fax: (03 82 93 ) 8 49 – 30
E-Mail: info@kuehlungsborn.de

Kvia

Kvia

Mit mir beginnt Ihre Reise in ein gesünderes Leben. Ich hole Sie mit meiner frischen und frohen Natur ab, wieder bewusster in ein entspanntes, zufriedenes, ruhigeres und gesünderes Leben einzutauchen.
Tourist-Information Kühlungsborn

Tourist-Information Kühlungsborn

Herzlich Willkommen im Haus des Gastes "Laetitia", Ihrer Tourist-Information und Zimmervermittlung im Ostseebad Kühlungsborn

Kontakt

Tourist-Information Kühlungsborn

Ostseeallee 19
18225 Kühlungsborn
Mecklenburgische Bäderbahn Molli

Mecklenburgische Bäderbahn Molli

Der Molli mit 900 mm Spurweite gehört zu den ältesten Schmalspurbahnen der Welt und spannt dabei wie kein anderes Verkehrsmittel den Bogen zwischen traditioneller Bäderkultur und modernen Urlaubsangeboten zwischen Kühlungsborn West und Bad Doberan.

Kontakt

Mecklenburgische Bäderbahn Molli

Fritz-Reuter-Straße 1
18225 Kühlungsborn
Heimatstube Kühlungsborn

Heimatstube Kühlungsborn

Die Heimatstube befindet sich gleich neben dem Haus des Gastes und führt durch die Geschichte des Ostseebades.

Kontakt

Heimatstube "Haus Rolle"

Ostseeallee 18
18225 Kühlungsborn
Kunsthalle Kühlungsborn

Kunsthalle Kühlungsborn

Musik, Kunst und Kultur vereint diese ehemalige Lesehalle.

Kontakt

Kunsthalle Kühlungsborn

Ostseeallee 48
18225 Kühlungsborn
Molli-Museum

Molli-Museum

Ein Museum in Kühlungsborn West, das der historischen Dampflok "Molli" gewidmet wurde.

Kontakt

Molli-Museum

Fritz-Reuter-Straße 1
18225 Kühlungsborn
Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke

Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke

Am Rande der Kühlung mit Blick auf die Ostsee und Kühlungsborn befindet sich das Atelierhaus der Familie Rösler-Kröhnke.

Kontakt

Atelierhaus Rösler-Kröhnke

Schloßstraße 4
18225 Ostseebad Kühlungsborn