Insel Hiddensee

Insel Hiddensee

Das schmale Eiland Hiddensee gilt als kleine Schwester von Deutschlands größter Insel Rügen. Von den Einwohnern wird die westlich von Rügen gelegene Insel Hiddensee liebevoll „Dat söte Länneken“ genannt. Für gesundheitsbewusste Urlauber und Tagestouristen ist die Inselgemeinde ein Traumziel. Neben der urigen Landschaft nährt vor allem das Verbot privaten Autoverkehrs den Ruf als naturnahes Kleinod.

Auf einen Blick

Region:
Ostsee
Karte:
Website

Als erste auswärtige Gäste erlagen Ende des 19. Jahrhunderts vorwiegend Intellektuelle und Künstler dem besonderen Charme der Insel Hiddensee. Bald sprachen sich in dieser Klientel die Ursprünglichkeit und Abgeschiedenheit des gut 17 Kilometer langen Eilands herum. Mit Start der ersten regelmäßigen Schiffsverbindung nach Hiddensee ab Stralsund im Jahr 1892 wuchs der Strom von Besuchern rasch an, die fernab städtischen Treibens und abseits der Seebäder an der Küste vor allem nach Ruhe und Entspannung im wohltuenden Ostseeklima trachteten.

Die Liste berühmter Kulturschaffender, die auf der Insel zudem Inspiration für ihre kreativen Werke schöpften, liest sich wie ein „Who is Who“ der Kulturszene des 20. Jahrhunderts. Sie reicht von Hans Fallada über Gerhart Hauptmann, Asta Nielsen, Käthe Kollwitz bis zu Armin Müller-Stahl und Gret Palucca. Der Zustrom hält bis dato an, ist aber in seinem Umfang über die zurückliegenden Jahrzehnte konstant geblieben. Denn das Seebad Insel Hiddensee hat es geschafft, sich touristischer „Überflutung“ zu entziehen und konsequent auf die Karten Natürlichkeit und Ursprünglichkeit zu setzen. Die einzig möglichen Fortbewegungsmöglichkeiten Wandern, Radfahren und Kutschfahrten bremsen das Dasein aus, verstärken den gesundheitsfördernden Einfluss des Ostseeklimas und schärfen die Sinne zum Beispiel für die vielen kulturellen Meilensteine auf der Insel. Darunter das Gerhart-Hauptmann-Haus und die Blaue Scheune. Berühmt ist Hiddensee auch für den vitaminreichen Sanddorn. Besonders Sanddorn-Saft und Sanddorn-Kosmetika gelten als heilwirkend und bekömmlich.

 

 

Kontaktinformationen

Insel Information Hiddensee GmbH
Achtern Diek 18a
18565 Vitte/Hiddensee
Tel. 038300 - 608685
Fax 038300 - 608689
Email: info@seebad-hiddensee.de

Blaue Scheune

Blaue Scheune

Die Blaue Scheune in Vitte auf der Ostseeinsel Hiddensee ist in ihrer ursprünglichen Anlage ein niederdeutsches Hallenhaus aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.

Kontakt

Blaue Scheune

Wiesenweg 1
18565 Vitte/Hiddensee
Fahrradverleih Monti Bosslé am Hafen in Vitte

Fahrradverleih Monti Bosslé am Hafen in Vitte

Fahrräder mieten und die schöne Insel erkunden.

Kontakt

Fahrradverleih Hafen Vitte/Hiddensee

Achtern Diek 26
18565 Vitte
Gerhart-Hauptmann-Haus

Gerhart-Hauptmann-Haus

Das Sommerhaus des Dichters und Nobelpreisträgers Gerhart Hauptmann in Kloster.

Kontakt

Gerhart-Hauptmann-Haus

Kirchweg 13
18565 Insel Hiddensee OT Kloster
Tourist Information Vitte

Tourist Information Vitte

In Hafennähe gelegen bietet die Insel Information Hiddensee den Besuchern neben einer Unterkunftsvermittlung Informationen rund um die Insel.

Kontakt

Insel Information Hiddensee

Achtern Diek 18a
18565 Vitte/Hiddensee