Zufriedener und selbstbewusster durch kosmetische Korrekturen

Nein, wir müssen nicht perfekt sein. Oft sind es gerade die vermeintlichen Makel, die uns für Partner, Familie oder Freunde unverwechselbar einzigartig machen. Doch bei langanhaltender Unzufriedenheit und starken Differenzen zwischen Wunsch- und Selbstbild bietet die kosmetische Chirurgie vielfältige Möglichkeiten. Faltenbehandlung, Hautstraffung, Fettabsaugen, Brustformungen, Brustverkleinerung, Brustvergrößerung oder Korrekturen an Lippen, Schlupflidern und Nase sind für viele Menschen die Chance, ihr Selbstwertgefühl wiederzugewinnen.

Ganz ohne chirurgische Hilfe kann das Aussehen aber auch schon durch die äußere Anwendung verschiedener natürlicher Heilmittel und naturkosmetischer Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern verbessert werden. In Mecklenburg-Vorpommern bieten renommierte Einrichtungen solche ästhetischen Behandlungen an. Gönnen Sie sich hier einen Urlaub, um sich zu erholen und ein neues Lebensgefühl zu genießen.

Beliebteste Schönheits-Operationen

Zu den beliebtesten Schönheits-Operationen bei Frauen zählten im Jahr 2017 Brust-Operationen. Laut Befragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) zählten Brustvergrößerung (mit Implantaten oder Eigenfett), Bruststraffung und Brustverkleinerung zu den häufigsten Eingriffen. Fast jede vierte Patientin (24,2 Prozent) begab sich für eine Brustkorrektur in die erfahrenen Hände eines Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. An der Spitze der beliebtesten invasiven Behandlungen stand jedoch erstmals die Augenlidkorrektur. Aber auch Facelifting und Lippenkorrektur waren bei Frauen häufig nachgefragt. Bei den Männern stand ebenfalls die Augenlidkorrektur an der Spitze der beliebtesten Behandlungen (21 Prozent). Eine steigende Nachfrage gab es zur Fettabsaugung und Bauchdeckenstraffung.

Männer gehen immer häufiger zum Schönheitschirurgen

Den Großteil der Patienten in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie machen nach wie vor die Frauen aus. Doch der Anteil männlicher Patienten hat sich seit Beginn der Erhebung im Jahr 2008 nahezu verdoppelt. Inzwischen sind 17,5 Prozent der Patienten, die im Jahr 2017 einen Facharzt für Ästhetische-Plastische Chirurgie aufsuchten, männlich.

Schönheitsoperationen vom Spezialisten

Wer eine Schönheitsoperation in Betracht zieht, sollte einen Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie wählen, zu erkennen an einer Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC). Der Begriff ist geschützt und garantiert, dass der Arzt für die gewünschte Operation qualifiziert ist.

Website der DGÄPC

Greifswalder forscht in Krebsmedizin und ästhetischer Medizin

Zu einem der deutschlandweit führenden Spezialisten in der Krebsmedizin und ästhetischen Medizin gehört Prof. Dr. med. Hans-Robert Metelmann aus Greifswald. Der 1952 in Berlin geborene Mediziner ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Plastische Operationen an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Seit 2011 beschäftigt sich Prof. Metelmann mit der Wirkung von physikalischem Plasma auf Krebszellen. Plasma hat sich bereits bei der Wundheilung bewährt. Prof. Metelmann ist Gründungsvater des seit 2013 bestehenden Nationalen Zentrums für Plasmamedizin. Im Schwerpunkt „ästhetische Medizin“ hat er den Studiengang „Diploma in Aesthetic Laser Medicine“ mit etabliert und wurde dafür 2012 mit der Ehrenmitgliedschaft in der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft ausgezeichnet. Prof. Metelmann war von 2002 bis 2006 Minister für Kultur und Bildung im Land Mecklenburg-Vorpommern.