Die besonderen Plätze für einen Gesundheitsurlaub in MV

Keine Frage: Seit vor über 200 Jahren mit Heiligendamm das erste Seebad gegründet wurde, hat sich das heutige Mecklenburg-Vorpommern zu einem höchst attraktiven Land für Gesundheitsurlauber entwickelt. Über 60 Kur- und Erholungsorte mit staatlicher Anerkennung – vom Seebad bis zum Kneipp-Kurort – beweisen, dass Urlaub hier der Gesundheit natürlich gut tut. Vielerorts setzt man dafür die reich vorhandenen, wertvollen Heilmittel der Region gezielt ein: Meerwasser und Moor, Sole und Heilkreide mit ihren spezifischen Eigenschaften und Wirkungen auf ganz unterschiedliche Probleme und Beschwerden.

Die folgenden sechs Orte entwickeln derzeit ein einzigartiges, spezielles Profil für Ihren Gesundheitsurlaub in MV. So können Sie sicher sein, sich hier mit Ihrem besonderen gesundheitlichen Anliegen in die richtigen Hände zu begeben.

Bad Doberan und Heiligendamm

Bad Doberan und Heiligendamm

Zum Moorheilbad Bad Doberan gehört auch das Seebad Heiligendamm.
Beide zusammen bieten mit der Median Klinik Heiligendamm und der Moorbadklinik in Bad Doberan gleich zwei renommierte Kureinrichtungen.
Binz auf Rügen

Binz auf Rügen

Das Seebad mit seiner einzigartigen Bäderarchitektur veranstaltet von Juni bis September wieder einen Aktivsommer mit überwiegend kostenfreien Kursen, u. a. Tai Chi, Yoga, Strandgymnastik und NordicWalking.
Göhren

Göhren

Seit über 135 Jahren ist Göhren schon Seebad, seit 2007 trägt der Ort ganz im wilden, ursprünglichen Südosten der Insel Rügen, auch das Siegel Kneippkurort. Es ist der einzige in Deutschland, der direkt am Meer liegt!
Waren

Waren

Seit 2012 ist Waren (Müritz) anerkanntes Soleheilbad. Im Kurzentrum auf dem Nesselberg kommt die Warener Thermalsole vielfältig zum Einsatz.
Warnemünde

Warnemünde

Das ehemalige Fischerdorf bietet einen weitläufigen Sandstrand, eine zerklüftete Steilküste und ein mildes Reizklima. Gesundheitsurlauber genießen Thalasso, Fastenkuren, Angebote für einen gesunden Rücken und chinesische Medizin.
Zingst

Zingst

Zingsts Heilmittel – das Seewasser – kann jeder am feinsandigen Strand genießen, die reizarme Luft einatmen.
Auf Thalasso-Anwendungen ist auch das Kurmittelcentrum spezialisiert. Hier wird das Meerwasser genutzt, um vorzubeugen und zu heilen.

Orte, die für ambulante Kuren zugelassen sind

Bei einer ambulanten Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme können Sie Kurort und Unterkunft selbst gemeinsam mit Ihrem Arzt auswählen. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für die ärztliche Behandlung und 90 % der Kurmittelkosten. Zu den übrigen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe kann ein pauschaler Zuschuss von max. 16 EUR pro Tag gewährt werden.

Diese ambulanten Maßnahmen können Sie in Mecklenburg-Vorpmmern in allen Kurorten mit dem Status "Heilbad" oder "Seeheilbad" durchführen, zusätzlich sind  bspw. folgende Orte für ambulante Kuren zugelassen:

Seeheilbad Ahlbeck

Das Seeheilbad Ahlbeck auf der Insel Usedom bieten im mildem Reizklima ideale Bedingungen für Rehabilitationen und zur Linderung von Haut- und Atemwegserkrankungen. Neben Inhalationen und Bewegungsbäder in Sole finden am nahe gelegenen Sportstrand von fachkundigem Personal geleitet Kurse für die Förderung des Bewegungsapparates statt. Am weißen Sandstrand mit der Ahlbecker Seebrücke kann direkt in der salzhaltigen Ostsee gebadet werden. Die Strandpromenade und zahlreiche Wanderwege in der Umgebung laden zudem zum Nordic Walking und Radfahren ein.

Baabe

Das Seebad Baabe liegt im Südosten der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Das milde Reizklima und die Aerosole bieten optimale Bedingungen für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Besonders geeignet ist der Ort für eine Auszeit von Allergikern. 250 Betten in verschiedenen Unterkunftsarten sind als allergikerfreundlich durch die Stiftung ECARF (Europäische Stiftung für Allergieforschung European Centre for Allergy Resaerch Foundation) zertifiziert. Einige Gastgeber gehen auf Allergiker auch durch eigens für sie erstellte Kost ein. Nicht nur die direkte Küstenlinie, sondern auch die Baaber Heide mit ihren Lauf-, Rad- und Wanderwegen lädt zu aktiver, gesunder Bewegung ein – probieren Sie es aus!

Bansin

Das Seebad Bansin liegt als jüngstes der drei Kaiserbäder auf der Ostseeinsel Usedom. Die salzhaltige Meerluft und das milde Reizklima wirken sich gleichzeitig gesundheitsfördernd auf Körper und Geist aus. In historischer Umgebung – Bansin erhielt 1923 als erstes deutsches Seebad die Freibadeerlaubnis – können unter anderem Thalassotherapien, Lymphdrainagen, klimatische Bewegungstherapie oder Bewegungsbäder in Sole in Anspruch genommen werden. Besondere Angebote gibt es zu Raucherentwöhnung, Stressbewältigung, bei Diabetes sowie zur Gewichtsreduktion.

Seeheilbad Boltenhagen

Das staatlich anerkannten Seeheilbad Boltenhagen lädt mit seinem milden Bioklima mit leichter Brandungszone und waldreicher Umgebung zu erholsamen Kuren ein. Ideal für heilklimatisches Gehen und Training des Bewegungsapparates eignen sich die vier ausgewiesenen Terrainkurwege, die am Strand und an der Promenade entlang sowie durch Wiesen und Wälder führen. Die in einem Klimagutachten bestätigte frische Seeluft, beste Wasserqualität und das milde Reizklima wirken sich zudem positiv auf Herz- und Kreislaufsystem sowie Atemwege aus.

Kneipp-Kurort Feldberg

Genießen Sie die unberührte Natur der Feldberger Seenlandschaft. Die Gemeinde liegt im Südosten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern und bietet viele Möglichkeiten, Körper und Geist eine Auszeit zu verschaffen. Der Kurpark im Herzen der Feldberger Seenlandschaft lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, in traumhafter Atmosphäre. Auf fünf zertifizierte Nordic-Walking-Strecken, einem Outdoor-Fittnessparcour und in drei Kneipp-Anlagen können Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun. 

Heringsdorf

Das Seebad Heringsdorf auf Usedom bietet mit drei Rehabilitationseinrichtungen ideale Bedingungen für eine Kur im milden Reizklima mit wechselnder klimatischen Intensität. In idyllischer Umgebung mit der längste Seebrücke Kontinentaleuropas und vielen exklusiven Boutiquen werden unter anderem Physiotherapie, Sauerstoff-Überdrucktherapie (Tinnitus), Spezialmassagen, Manuelle Therapie oder naturheilkundliche Therapieformen angeboten. Besonderes Heilmittel vor Ort ist die Heringsdorfer Jodsole, die auch als Trinksole in der hiesigen Therme angeboten wird.

Kühlungsborn

Das Ostseebad Kühlungsborn liegt direkt an der Mecklenburger Bucht. Der Kurort zählt durch seine exklusive Lage und der beeindruckenden Bäderarchitektur zu den schönsten Seebädern Deutschlands. Die zahlreichen Villen und Alleen versprühen ihren ganz eigenen Charme, der das Stadtbild prägt und zum Erholen einlädt. Der Kühlungsborner Hafen, mit seinen Boutiquen, Booten und Yachten ist ein absoluter Besuchermagnet. Ambulante Kurgäste erwarten hier ein gute Wasserqualität, die jährlich durch die  „Blauen Flagge“ dokumentiert wird, ein mildes Reizklima sowie komfortable Strand- und Waldwege. Überzeugen Sie sich selbst und genießen Sie bei einem gesunden Strandspaziergang den Blick übers Meer – es lohnt sich definitiv!

Sellin

Der Kurort Sellin ist eine kleine Gemeinde auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Blick auf die Ostsee und das Wahrzeichen des Ostseebads, die große Seebrücke, ist beeindruckend. Das Ostseebad liegt in einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Zu den natürlichen Heilmitteln Sellins gehört das milde Reizklima mit der sauberen, jodhaltigen Luft Sowie das Meerwasser, die in ihrem Zusammen wirken vor allem für Erkrankungen der Atemwege und der Haut hilfreich sind.
Weitere Heilanzeigen für ambulante Kuren sind Herzkrankheiten, Allergien, Schwächezustände und Störungen des psychovegetativen Systems.

Weitere Kur- und Erholungsorte

Ein aktuelle Übersicht über alle 65 Kur- und Erholungsorte finden Sie auf den Seiten unseres Partners,
dem Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.:

http://www.mv-baederverband.de/de/kur-und-erholungsorte