Krankenhaus Bad Doberan
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock

In der Urlaubs- und Ferienzeit steigen die Patientenzahlen in der Notfallambulanz des Krankenhauses Bad Doberan jedes Jahr stark an. Das Team der 24-Stunden besetzten Notfallambulanz ist darauf bestens vorbereitet. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 1.500 Urlaubs- und Feriengäste in die Notfallambulanz des Doberaner Krankenhauses; die Hälfte von Ihnen musste im Anschluss stationär aufgenommen werden.

Dabei ist das Aufgabengebiet des Teams, das eng mit den Ärzten der jeweiligen Fachabteilung zusammenarbeitet, weit gefächert. Dazu gehören unter anderem die Ermittlung und Zusammenstellung aller Ergebnisse beispielsweise von Blutuntersuchung, EKG, Ultraschall, videogestützter Endoskopie, Röntgen oder Computer-Tomographie (CT). Die Untersuchung der Patienten übernimmt ein Arzt der jeweiligen Fachabteilung.

Das Krankenhaus verfügt dabei über eine Klinik für Innere Medizin mit angegliederter akutgeriatrischer Station, eine Klinik für Allgemeine Chirurgie, Orthopädie u. Unfallchirurgie und Urologie und eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Nach der Diagnose erfolgt die Festlegung des Behandlungspfades, möglicherweise werden auch bereits erste therapeutische Maßnahmen eingeleitet. Es fällt die Entscheidung, ob eine stationäre Behandlung erfolgen muss oder nicht.

Wenn viele Patienten in der Notfallambulanz sind, wird sich natürlich zuerst um die schweren Verletzungen und die eventuell vom Rettungsdienst angekündigten Notfälle gekümmert. Die Einsätze der Rettungswagen und Notärzte werden bereits von der Rettungsleitstelle koordiniert. Zur Versorgung von schwerverletzten Patienten hält das Krankenhaus einen sogenannten Schockraum vor. Unter Beteiligung von Ärzten und Pflegekräften verschiedener Fachrichtungen werden hier vor allem die Vitalfunktionen des Patienten aufrechterhalten oder wiederhergestellt. Hierzu wird der Patient apparativ überwacht, wenn notwendig beatmet und der Kreislauf wird im Rahmen der Schockbekämpfung mit Infusionen und Transfusionen stabilisiert. Weiterhin können lebensrettende Soforteingriffe durchgeführt werden. Weitere diagnostische Schritte wie CT oder Röntgenaufnahmen erfolgen direkt. Außerdem befindet sich zur besseren Versorgung von Notfällen ein eigener Hubschrauberlandeplatz auf dem Gelände des Krankenhauses.

Die Notfallambulanz im Krankenhaus Bad Doberan ist im Doberaner Netzwerk für Gesundheitstourismus damit im wahrsten Sinne des Wortes das Netz, welches alle Gäste unserer Urlaubsregion im Notfall medizinisch auffängt.

Krankenhaus Bad Doberan
© Krankenhaus Bad Doberan

Krankenhaus Bad Doberan

Krankenhaus Bad Doberan GmbH
Am Waldrand 1
18209 Hohenfelde
Tel.: +49 (0)38203 940
Fax: +49 (0)38203 94111

Website