Wie halte ich meine Neujahrsvorsätze ein?

Jedes Jahr aufs Neue hat man gute Vorsätze. Sei es mehr Bewegung, eine gesündere Ernährung oder mit dem Rauchen auf zu hören. Nur leider sind diese guten Vorsätze meistens im Februar schon wieder vergessen. Wir haben sechs Tipps für Sie, wie Sie es schaffen können, Ihre Ziele dieses Jahr zu erreichen.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Oder, in diesem Fall, jährlich. Die am Silvester Abend verkündeten guten Vorsätze, von denen man sich ganz fest vorgenommen hat, sie dieses Jahr auch wirklich einzuhalten, sind allenfalls noch im Hinterkopf zu finden und haben dem schlechten Gewissen Platz gemacht. Es ist jedes Jahr das gleiche Spiel. Doch mit diesen sechs Tipps können Sie das schlechte Gewissen wieder verbannen. So schaffen Sie es, Ihre guten Vorsätze einzuhalten:

1. Realistische Ziele setzen. Oft scheitern die guten Vorsätze daran, dass man sich einfach zu viel auf einmal vorgenommenhat. Wie „innerhalb von zwei Monaten werde ich 20 kg abnehmen“ oder „ab sofort werde ich mich nur noch gesund ernähren und jeden Tag bewegen“. Solche Ziele sind oft zum Scheitern verurteilt, da sie unrealistisch sind. Gehen Sie stattdessen lieber in kleinen Schritten vor und setzen Sie sich erreichbare Ziele. Wenn Sie sich mehr bewegen wollen, nehmen Sie sich vor, einmal die Woche zum Yoga zu gehen. Steigern kann man sich später immer noch.

2. Konkrete Ziele formulieren. Die meisten Vorsätze für das neue Jahr sind sehr pauschal und unverbindlich formuliert. So wollen wir „mehr Sport treiben“ oder „abnehmen“. Der Zeitraum oder gar Konsequenzen, falls wir scheitern, sind nicht festgelegt. Besser ist es, ein klares Ziel zu formulieren, wie beispielsweise „bis Juni nehme ich 10 kg ab“. Auf diese Weise hat man einen handfesten Plan, den man verfolgen kann und dessen Fortschritt überprüfbar ist. Dadurch ist man eher dazu geneigt, seinen Vorsatz auch erfolgreich umzusetzen.

3. Ziele schriftlich festhalten. Schreiben Sie Ihre realistischen und konkret formulierten Ziele auf und platzieren sie dort, wo sie gut sichtbar sind. Beispielsweise erinnert der Zettel am Kühlschrank Sie daran, dass Sie 2 kg pro Monat abnehmen wollen und hält Sie so davon ab,  zu naschen. Schreiben Sie außerdem auf WARUM Sie diese Ziele erreichen wollen. So werden Sie immer wieder daran erinnert, wofür Sie das eigentlich machen und bleiben motiviert dabei.

4. Verbündete suchen. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Suchen Sie sich jemanden der den gleichen oder zumindest einen ähnlichen Vorsatz hat wie Sie und gehen Sie die Sache gemeinsam an. Es macht mehr Spaß, wenn man nicht alleine ist und gleichzeitig ist man weniger versucht aufzugeben. Sobald man Freunden und Bekannten von seinen Vorhaben erzählt, fühlt man sich gleich vielmehr dazu verpflichtet, diese auch einzuhalten.

5. Zeit lassen. Man kann sich nicht von heute auf morgen ändern. Halten Sie Ihre neue Gewohnheit mindestens 30 Tage am Stück durch. Sie werden sehen, dass diese zur Routine geworden ist und es Ihnen viel leichter fällt sie umzusetzen. Geben Sie nicht auf, wenn es nicht sofort klappt oder Sie nicht sofort die gewünschten Resultate sehen. Manche Sachen brauchen einfach etwas Zeit.


6. Last but not least: Zuversicht üben. Glauben Sie an sich selbst und Ihr Durchhaltevermögen. Sie können das schaffen! Es ist, wie man so schön sagt, alles eine Frage der Einstellung. Wenn Sie an sich selbst glauben, dann schaffen Sie es jedes beliebige Ziel zu erreichen, das Sie sich setzen.

Diese Tipps sollten Ihnen dabei helfen, Ihre guten Vorsätze etwas länger durchzuhalten als bis Februar. Auf unserer Website finden Sie viele Angebote, die Sie bei den Vorsätzen hinsichtlich Ernährung und Bewegung unterstützen können. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein gesundes Jahr 2018!