In Mecklenburg-Vorpommern auftanken für den Alltag

Der Alltag ist angefüllt mit Pflichten, die den Menschen viel Energie abverlangen. Oft ist man am Abend körperlich und seelisch erschöpft. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es aber genügend Möglichkeiten, im Urlaub den Körper mit neuer Kraft zu versorgen und so wieder energiegeladen durch den Alltag zu starten. 

Tipp 1: Gehen Sie in die Natur!

Lenken Sie beim Spaziergang Ihre Sinne komplett auf Ihre Umgebung. Was sehen, riechen, hören Sie? Nehmen Sie Ihre Umgebung mit all Ihren Sinnen wahr, konzentrieren Sie sich auf diese - und freuen sich, diese zu spüren. Perfekt sind dafür beispielsweise die Wandergebiete auf Rügen wie Jasmund, Mönchgut oder Granitz. Hier warten am Wegesrand sehenswerte Kirchen, alte Großsteingräber und kleine Häfen auf den Spaziergänger.

Tipp 2: Frühstücken Sie auch im Urlaub wie ein Kaiser!

Eine Schale Müsli, ein Glas Saft und natürlich Obst - ein perfektes und vor allem gesundes Frühstück gibt dem Körper Energie. Wer aber morgens nach dem Aufstehen noch nichts essen kann, der muss sich nicht zwingen, den Tag mit einem opulenten Frühstück zu beginnen: Ein Joghurt oder ein Glas Milch reichen für den Anfang auch.

Tipp 3: Lesen Sie im Urlaub Bücher und Biographien, die Sie inspirieren!

Durch das Lesen von Biographien von Forschern, Entdeckern und Menschen, die Großartiges geleistet haben, können wir etwas für uns lernen. Zum Beispiel, dass Erfolg niemals über Nacht kommt oder dass auch erfolgreiche Menschen Probleme haben. Ausdauer ist wichtig für das Erreichen von Zielen und Versagen kein Grund, aufzugeben. Eine gute Möglichkeit, Körper und Geist aufzutanken ist daher ein Besuch im ersten Bücherhotel Mecklenburg-Vorpommerns – ein Genuss auch für den Verstand.

Tipp 4: Genießen Sie Ihr Essen!

Nehmen Sie sich Zeit für gutes Essen. Gerade im Urlaub ist dafür die beste Gelegenheit. Hier muss es nicht Fast Food sein oder das schnelle Gericht beim Fernsehen, nur um satt zu sein. Wenn man die Mahlzeiten genießt, isst man nicht nur, um den Hunger zu stillen. Essen genießen bedeutet, sich bei jedem Bissen am Geschmack zu erfreuen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Restaurants, die sogar einen begehrten „Michelin“-Stern vorweisen können. Nachzulesen im „Guide Michelin“ 2017: Besuchen Sie doch das „Friedrich Franz“ in Heiligendamm, das „Freustil“ in Binz, die „Ostseelounge“ in Dierhagen auf Fischland-Darß-Zingst, den „Butt“ in Rostock-Warnemünde, „Ich weiß ein Haus am See“ in Krakow am See, die „Alte Schule - Klassenzimmer“ in der Feldberger Seenlandschaft, das „Gutshaus Stolpe“ in Stolpe, das „scheel's“ in Stralsund oder „Tom Wickboldt“ in Heringsdorf auf Usedom.

Tipp 5: Pflegen Sie Geselligkeit und Beziehungen!

Passend zu gutem Essen steigern soziale Kontakte das emotionale und körperliche Wohlbefinden. Ein altes Sprichwort besagt: „Ein Abend mit Freunden schenkt dir ein Jahr Lebenszeit.“

Dann gehen Sie definitiv mit mehr Schwung und Elan durch den Alltag.