Durchatmen am Meer wirkt Wunder

Asthma: Durchatmen am Meer wirkt Wunder

In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an Asthma. Damit gehört die Krankheit zu den häufigsten überhaupt. Für Betroffene und Angehörige ist es vor allem zu Beginn der Diagnose eine komplette Umstellung. Diverse Sprays und Inhalatoren werden zum ständigen Begleiter und lebensnotwendig. Denn unbehandelt kann die Krankheit im schlimmsten Fall tödlich enden.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Schon leichter Heuschnupfen kann mit zunehmendem Alter zu Asthma führen – daher ist es wichtig, auf die Warnzeichen des eigenen Körpers zu hören und frühzeitig zu handeln. Doch was tun, wenn die Luft weg bleibt? Medikamente können zwar Abhilfe schaffen, aber bekämpfen nicht den eigentlichen Reiz, wie beispielsweise Pollen und Gräser. Eine Reise an die Ostsee kann hier wahre Wunder bewirken. Das Meerwasser ist mit einem hohen Jod-, Magnesium- und Salzgehalt angereichert – vor allem Atemwegserkrankungen werden dadurch gelindert. Wenn die Gischt von der Ostsee spritzt und die Luft damit hoch konzentriert ist, kommt schon ein entspannter Spaziergang einer Inhalation sehr nah. Die Atemwege werden frei und man kann wieder richtig durchatmen. Außerdem weht der Wind überwiegend vom Meer aus landeinwärts und somit haben Pollen und andere Reize kaum eine Chance, den Patienten zu tangieren.

Mildes Reizklima tut gut bei Asthma

Beim Reizklima treffen besondere klimatische Bedingungen zusammen, die die Gesamtaktivität des Körpers reizen. Das Immunsystem wird angeregt und Ihr Körper fängt an gegen Erkrankungen zu arbeiten. In der Medizin spricht man von einem „Heilfaktor“, der sich einstellt. Beispielsweise werden anfängliche Hustenanfälle schon nach kurzer Zeit durch eine umfassende Erweiterung der Bronchien abgelöst. Zum Reizklima gehören starke Winde, große Temperaturunterschiede, UV-Strahlung und natürlich die frische Meeresluft. Das belebt Lunge und Schleimhäute und wirkt sich wohltuend auf Ihre Gesundheit aus.

Weitere Informationen

Von Oktober bis Mitte März findet man an der Ostsee die reinste Luft. Viele der ansässigen Kliniken haben sich auf die Bedürfnisse von Heuschnupfen-, Asthma- und Neurodermitis-Patienten eingestellt. Außerdem können Urlauber bei ausgedehnten Strandspaziergängen entspannen und die unberührte Natur genießen, die Mecklenburg-Vorpommern zu bieten hat.