5 Tipps für einen gesunden Rücken

Wer den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch sitzt und am Computer arbeitet, leidet oft an Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen. Mit diesen fünf Tipps können Sie Ihrem Rücken im Berufsalltag etwas Gutes tun.

Tipp 1: Öfter mal aufstehen: Stundenlanges Sitzen ist sehr ungesund für unseren Rücken. Zwischendurch öfter mal aufstehen und sich bewegen ist deshalb besonders wichtig. Sie können beispielsweise im Stehen telefonieren. Für Kontakte innerhalb Ihrer Büroräume verwenden Sie nicht ausschließlich Telefon oder E-Mail, statten Sie Ihren Kollegen lieber hin und wieder einen Besuch ab.

Tipp 2: Treppen steigen: Um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren, ist Treppensteigen immer noch der Klassiker. Es hält fit, bringt den Stoffwechsel auf Trab und tut Ihrem Rücken gut.

Tipp 3: Spazieren gehen: Nutzen Sie die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang. Dadurch bekommen Sie nicht nur ein wenig Bewegung, frische Luft ist auch gut für die Konzentration. Alternativ können Sie auch auf dem Weg zur Arbeit ein oder zwei Stationen früher aussteigen und den Rest zu Fuß gehen oder Ihr Auto ein Stück entfernt parken.

Tipp 4: Kleine Übungen für zwischendurch: Rückenübungen müssen nicht kompliziert sein. Es gibt zahlreiche Übungen, die Sie ganz einfach am Arbeitsplatz ausführen können. So können Sie beispielsweise die Schultern kreisen oder wortwörtlich nach den Sternen greifen.

Tipp 5: Viel Trinken: Ob Wasser, oder Früchte- bzw. Kräutertees, unser Körper braucht viel Flüssigkeit. Anderthalb bis zwei Liter Flüssigkeit pro Tag werden empfohlen. Viel Trinken ist nicht nur gut für unsere Haut, es hält auch das Gehirn fit und kann sogar Arthrose vorbeugen. Ein weiterer gesunder Nebeneffekt: Der häufigere Gang zur Toilette bringt Sie in Bewegung.