Basenfasten
Sanft den Säurehaushalt regulieren

Basenfasten

Ein weiterer Trend beim Fasten heißt Basenfasten, welches als besonders mild bezeichnet wird. Dabei wird der Basen-Säure-Haushalt des Körpers in den Vordergrund gestellt und optimiert. In der heutzutage üblichen Ernährungsweise kommt es leider öfter zu einer Übersäuerung des Körpers und infolgedessen Unwohlsein. Die Zunahme der tierischen Eiweiße und industriell (weiter-)verarbeiteten Lebensmittel sind als eine Ursache für die Übersäuerung zu sehen. Unsere Lebensweise trägt jedoch noch mehr dazu bei, denn der gesunden Ernährung wird immer wieder zu wenig Wert beigemessen. Ein Beispiel: Schnell morgens einen Coffee-to-go auf dem Weg zur Arbeit und später am Schreibtisch frühstücken und gar zu Mittagessen – das ist der Alltag vieler Deutscher. Einige lassen sogar das Mittagessen ganz ausfallen.

Es bleibt keine Zeit, das Essen zu genießen, sich zu bewegen und dabei Stress abzubauen. Doch genau dadurch wird eine Übersäuerung des Körpers zusätzlich gefördert, denn Bewegungsmangel und Stress sind weitere Ursachen für dieses Phänomen. Des Weiteren spielen viele säurebildende, häufig verwendete Lebensmittel selbst ebenfalls eine tragende Rolle. Besonders viel Säure enthalten beispielsweise Kaffee, Milchprodukte sowie Zucker oder Alkohol. Anzeichen für eine Übersäuerung sind Müdigkeit, Hautprobleme und Übergewicht. Außerdem wird der Darm auf diese Weise belastet und zieht manchmal Verdauungsprobleme nach sich. In einigen Fällen werden Gelenkprobleme ebenfalls durch zu viel Säure im Körper hervorgerufen.

Um sich die Übersäuerung und die Wirkung auf unsere innere Balance besser vorstellen zu können, hilft das Bild einer Waage: Auf der einen Waagschale liegen dabei die eben erwähnten gern konsumierten Lebensmittel wie Nudeln und andere. Die andere wird vor allem von Gemüse und Obst dominiert. Welche Lebensmittel als basisch gelten, wird in einem späteren Abschnitt erklärt. Bei einer Übersäuerung wiegt die Waagschale mit Nudeln und Co viel mehr als ihr Pendant und in unserem Körper entsteht ein großes Ungleichgewicht.

Mit einer ausgewogenen Ernährungsweise und der schonenden Zubereitung von Obst, Gemüse und anderer Lebensmittel, lässt sich schon viel erreichen. Die basische Ernährung zählt zwar zur Gruppe der Methoden des Heilfastens, ist jedoch weniger streng als beispielsweise das Heilfasten nach Buchinger. Sie ist für all jene am besten geeignet, die nicht auf Nahrung generell verzichten möchten oder können und wird daher auch als Fasten für Einsteiger bezeichnet.

Auf einen Blick

Anbieter:
Hotel Godewind
Ort:
Warnemünde
Preis:
ab 347,00 €
p. P. im DZ
Schwimmbad:
inklusive
Sauna:
inklusive
Fitnessbereich:
inklusive

Ihre Buchungsanfrage beim Anbieter

Basenfasten für Einsteiger
4 Übernachtungen mit Basenfasten-Vollpension
  • Übernachtung in der gewünschten Kategorie
  • Basische Kost, aus frischen Produkten zubereitet am Morgen, Mittag und am Abend
  • Getränke wie Wasser und Tee zu den Mahlzeiten
  • Persönliches Informationsgespräch (Mo.-Fr.) inkl. Vitamingruß
  • Ihr persönliches Basenfasten Begrüßungsset inklusive Booklet
  • Mineralwasser während Ihres Aufenthalts auf dem Zimmer bzw. Apartment
  • kuscheliger Leih-Bademantel, Slipper und Badetücher während Ihres Aufenthaltes
  • Nutzung des Wellness- und Spabereichs mit Schwimmbecken 31°C
  • Garten mit Liege- und Sitzmöglichkeiten
  • Saunalandschaft und verschiedene Ruhebereiche
  • tägliche Teebar mit frischen Äpfeln
  • Teilnahme am Aquafitnesskurs (nach Verfügbarkeit, gegen Aufpreis)
  • Nordic-Walking-Stöcke während Ihres Aufenthaltes zum kostenlosen Ausleihen
  • Wanderkarte der Region auf dem Zimmer
  • Gutschein für eine Hafenrundfahrt in Warnemünde
  • Pkw – Stellplatz direkt am Hotel

Hotel Godewind

Hotel Godewind
Warnemünder-Str. 5
18146 Warnemünde-Markgrafenheide
Tel.: +49 (0)381 609570
Fax: +49 (0)381 60957111
E-Mail: info@hotel-godewind.de


Juristische Anbieterkennzeichnung:
Hotel Godewind oHG
Bert Pohling, Inhaber
Warnemünder-Str. 5
18146 Rostock